Startseite » Presseschau euro|topics


euro|topics

Die Presseschau euro|topics ist ein Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. Sie wird erstellt von n-ost Netzwerk für Osteuropa-Berichterstattung.

Die veröffentlichten Artikel stellen keine Meinungsäußerung des Europe Direct Informationszentrums Potsdam dar. Es ist uns aber wichtig, auf unseren Seiten nicht nur das "offizielle Europa" zu präsentieren, sondern widerzuspiegeln, welche Themen in der öffentlichen Meinung in ganz Europa diskutiert werden.

Presseschau

Debatte: EU-Wiederaufbau: Wo das Geld fließen sollte

Für das von der Kommission vorgeschlagene Wiederaufbauprogramm soll die EU 450 Milliarden Euro an Krediten aufnehmen. Für deren Tilgung sollen neue Steuern eingeführt werden: eine Digitalsteuer für Internetkonzerne, Abgaben auf Plastikprodukte und CO2-Verbrauch. Ob diese Finanzierung machbar ist und wie das Geld sinnvoll ausgegeben werden sollte, diskutieren Europas Medien.

 

Digitalsteuer würde Irland hart treffen | The Irish Independent - Irland

 

Gut, dass jemand auf das Geld schaut | Weekendavisen - Dänemark

 

Sanierung könnte in die Annalen eingehen | Delfi - Litauen

 

Rumänien muss seine Bürger qualifizieren | Adev?rul - Rumänien

 

Debatte: Frankreich soll führendes E-Auto-Land werden

Der französische Präsident Macron hat am Dienstag ein Milliardenhilfspaket für die stark angeschlagene Automobilbranche angekündigt. Damit sollen die Hunderttausenden Jobs in dem Sektor gerettet und das Autofahren umweltschonender gemacht werden. Für Privatkunden und Firmen soll es unter anderem Zuschüsse für den Kauf elektrischer Autos geben. Geht diese Rechnung auf?

 

Solidarischer EU-Wiederaufbau sieht anders aus | Handelsblatt - Deutschland

 

Rückwärtsgewandter Hilfsplan | Mediapart - Frankreich

 

Umstieg europaweit forcieren | Financial Times - Großbritannien

 

Debatte: Umstrittenes Hongkonger "Sicherheitsgesetz" kommt

Chinas Volkskongress hat ein neues Sicherheitsgesetz für Hongkong auf den Weg gebracht. Dessen genaue Ausgestaltung folgt nun erst, klar ist jedoch bereits, dass "subversive", "separatistische" und "terroristische" Aktivitäten bestraft werden sollen - Begriffe, die Peking auch für die seit 2019 andauernden Massenproteste nutzt. Was bedeutet das Gesetz für Hongkong und wie sollte Europa reagieren?

 

Hongkongs Stern geht endgültig unter | Lidové noviny - Tschechien

 

Wenn Trump nicht wäre | La Repubblica - Italien

 

Peking verprellt moderate Mehrheit | Der Standard - Österreich

 

Debatte: Trump geht gegen Online-Plattformen vor

Nachdem Twitter zwei Nachrichten von Donald Trump einem Faktencheck unterzogen und als Fakenews markiert hat, hat der US-Präsident mit Härte reagiert. Er unterschrieb am Donnerstag ein Dekret, das soziale Netzwerke in ihren Befugnissen beschränken soll. Den Online-Plattformen warf er Zensur vor. Beobachter sehen mehrere Gründe, warum Trump derart harsch reagiert.

 

Nur ein neuer Ablenkungsversuch? | Ilta-Sanomat - Finnland

 

Steilvorlage für Twitter-Präsident | Protagon.gr - Griechenland

 

Der direkte Draht zum Wähler | NRC Handelsblad - Niederlande

 

Debatte: Lettland startet als erstes EU-Land Covid-App

Lettland bringt am heutigen Freitag als erstes Land in der EU eine Covid-Tracing-App heraus, um Infektionsketten besser nachvollziehen zu können. Die staatliche Anwendung basiert auf einer neuen, von Google und Apple im Rahmen der Pandemie gemeinsam entwickelten Programmierschnittstelle. Kommentatoren sind sich uneins, ob diese App der Gesundheit und Freiheit lettischer Bürger etwas bringt.

 

Wie die tägliche Hygiene | Delfi - Lettland

 

Dank App in die Freiheit? | Neatkar?g? - Lettland

 

Weitere Informationen, Medienindex und Archiv unter www.eurotopics.net/de.

Impressionen



Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung der EU weisen wir auf Folgendes hin: Datenschutz

Ihr EDIC Brandenburg an der Havel. 

 

eu2017.ee

 



Impressum