Startseite » EDIC Potsdam aktuell

Aktuelles:

Einladung0001

Europakonferenz und Bürgerdialog: Soziales Europa – Anspruch und Wirklichkeit

wie soll es weitergehen mit der Europäischen Union? Wie stellen Sie sich ein soziales Europa vor? Wir, der Landtag Brandenburg, das Europe Direct Informationszentrum Potsdam und der Landesverband Brandenburg der Europa-Union Deutschland e. V. laden Sie am 10. Oktober 2017 um 14.30 Uhr zu einer Europakonferenz mit Bürgerdialog zum Thema

„Soziales Europa – Anspruch und Wirklichkeit“

in den Landtag Brandenburg nach Potsdam ein. Diskutieren Sie mit VertreterInnen des Europäischen Parlaments, des Deutschen Bundestags, der Brandenburgischen Landesregierung, des Auswärtigen Amtes, der Europäischen Kommission, des Deutschen Gewerkschaftsbunds und VertreterInnen der politischen Fraktionen des Landtags Brandenburg über die soziale Dimension Europas.

Den Ablauf finden Sie hier:

Anmeldung: kist-bruessel@landtag.brandenburg.de

 

September 2017Malwettbewerb2017_Plakat

8. Europa-Malwettbewerb gestartet

Ihren 8. Europa-Malwettbewerb für Schülerinnen und Schüler haben die brandenburgischen europe Direct Informationszentren mit Beginn des neuen Schuljahres ausgeschrieben.

Bis zum 8. November 2017 können Kinder und Jugendliche ihre künstlerischen Arbeiten zum Thema „Gelebtes Erbe – Europa ist Kultur“ einreichen. Mehr Informationen, das Plakat und die Teilnahmehinweise gibt es hier…

 

 

 

Juni 2017

Fachstudienreise zur EU-Handelspolitik nach Brüssel

100_2798

Teilnehmende der Fachstudienreise in der Vertretung des Landes Brandenburg bei der EU (C) EDIC Brandenburg

Vom 6. bis 9. Juni begleiteten die Europe Directs Brandenburg und Potsdam eine Gruppe von 15 interessierten Bürgerinnen und Bürgern auf einer Fachstudienreise nach Brüssel. Auf dem Programm standen Besuche in der Europäischen Kommission und im Europäischen Parlament, bei den European Development Days, der Vertretung des Landes Brandenburgs bei der EU sowie im gerade erst eröffneten Museum der Europäischen Geschichte. Während zahlreicher interessanter Gespräche mit VertreterInnen der genannten Institutionen, von Interessengruppen und NGOs sowie Abgeordneten im europäischen Parlament gewannen die Teilnehmenden einen Einblick in die Komplexität des Themas und die Baustellen europäischer Politik-Kohärenz in den Bereichen Handel, Agrarpolitik, Migration und Entwicklungspolitik.

Wir danken allen GesprächspartnerInnen für den spannenden und offenen Austausch. Ein besonderer Dank gilt dem Leiter der Vertretung Brandenburgs bei der EU, Dr. Markus Wenig, Helmut Scholz, MdEP, sowie allen Teilnehmenden unserer Fachstudienreise.

Ines Friedrich, Leiterin des EDIC Potsdam und Arndt Sändig, Leiter des EDIC Brandenburg an der Havel

 

Impressionen



eu2017.ee

 



Impressum